Direkt zum Inhalt springen

Maurer/in EFZ

Maurer/innen arbeiten im Hochbau, wo sie Gebäude, Brücken und Ähnliches erstellen. Sie bauen Mauerwerk aus Backstein, Naturstein und Beton. Zudem montieren sie Gerüste, tragen Verputze auf und verlegen Entwässerungsleitungen.

Schulische Anforderungen / Voraussetzungen

Maurer/-innen EFZ

  • Haben die Volksschule (Sekundarstufe 1) abgeschlossen
  • Arbeiten gerne mit den Händen und packen gerne an
  • Haben eine robuste Gesundheit
  • Nehmen Wind und Wetter in Kauf
  • Haben Ausdauer und geben nicht gleich auf
  • Sind verlässlich und zuverlässig
  • Arbeiten gerne im Team.
  • Haben handwerkliches Geschick, ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen und Fähigkeiten im Rechnen.

Lehrmittel / Schulmaterial / Kosten

Der Besuch der Berufsfachschule ist unentgeltlich. Die Kosten für Verbrauchs- und Ausbildungsmaterial betragen für die ganze Lehrzeit ca. CHF 240.– und werden vom Schulsekretariat in Rechnung gestellt. Die Lehrmittelkosten für die gesamte Lehrzeit betragen ca. CHF 550.– Diese werden durch die Lernenden direkt bestellt, sie profitieren von Sonderkonditionen.

Ausbildungsinhalte

Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird in einem der zahlreichen Lehrbetriebe absolviert.
In der Berufsfachschule erwerben die Lernenden die grundlegenden theoretischen Berufskenntnisse. Die Fächer sind: Unternehmung und Umfeld (Fachrechnen), Ausführungsgrundlagen und Ausführung (Baustoffkunde / Baukonstruktion) und Vorphase der Ausführung (Fachzeichnen). Die Allgemeinbildung umfasst: Sprache und Kommunikation, Gesellschaft (Recht, Politik, Wirtschaft, Kultur) und Sport. Der Besuch der Berufsmaturität in technischer Richtung ist möglich, wenn die Aufnahmeprüfung bestanden wurde.

Der Unterricht an der Berufsfachschule stützt sich auf folgende Dokumente:

Die praxisbezogenen überbetrieblichen Kurse (ÜK) werden vom Thurgauischen Baumeisterverband in der Maurerlehrhalle in Sulgen durchgeführt. Diese garantieren eine fortwährende, systematische Ausbildung im praktischen Bereich.
Nach einem erfolgreich bestandenen Qualifikationsverfahren (Theorie und Praxis) erlangen die Lernenden das eidgenössische Fähigkeitszeugnis EFZ.

Die Lernenden besuchen den Unterricht wie folgt:

  • 1. Lehrjahr: 1 Schultag (2 Schultage mit BM)
  • 2. Lehrjahr: 1 Schultag (2 Schultage mit BM)
  • 3. Lehrjahr: 1 Schultag (2 Schultage mit BM)

Stützkurse / Unterstützung

Wir bieten bei Bedarf auch entsprechende Stützkurse in Deutsch und Mathematik an.
Die Einteilung erfolgt nach einem Einstufungstest zu Beginn der Lehrzeit.

Freikurse / Weiterbildung

Als Ergänzung zum Regelunterricht bieten wir Freikurse in verschiedenen Themen an.