Direkt zum Inhalt springen

Lehrgang Elektroprojektleiter/in Fachrichtung Installation und Sicherheit

Ziel

Die Kundschaft, wie auch die Marktwirtschaft, verlangen heute von Elektrofachleuten ein aktuelles und kompetentes Fachwissen. Neben den Sicherheitsaspekten erwarten Kunden kompetentes Fachwissen und innovative Lösungen. Der Lehrgang dauert 4 Semester.

Inhalt

  • Elektroprojektleiter/innen Fachrichtung Installation und Sicherheit bearbeiten Elektroprojekte von der Planung über die Installation bis zur Übergabe an den Kunden. Sie führen die elektrotechnischen Kontrollmessungen im Bereich der Niederspannungs-Installationsverordnung (NIV) durch. Das Arbeitsgebiet umfasst ebenso die erneuerbaren Energien sowie die Gebäude- und Kommunikationstechnik.
  • Dieser Lehrgang richtet sich an Elektroinstallateure und Elektroinstallateurinnen wie auch an Montage-Elektriker und Montage-Elektrikerinnen mit Praxiserfahrung, die sich zum Spezialisten für Elektroinstallationen und der damit verbundenen Sicherheitsaspekte ausbilden wollen. Der Lehrgang am BZT dauert vier Semester.
  • Die Ausbildung ist modulartig aufgebaut. Das Grundmodul 1 muss bestanden sein, bevor mit den Modulen 2 bis 5 begonnen werden kann. Bedingung zur Aufnahme in diesen Lehrgang ist ein EFZ-Abschluss als Elektroinstallateur/in oder Montage-Elektriker/in mit zwei bzw. vier Jahren Berufserfahrung. Elektro-Sicherheitsberater/innen müssen die Module 1 und 5 nicht mehr abschliessen. Über eine definitive Aufnahme entscheidet die Schulleitung nach Vorliegen der vollständigen Anmeldeunterlagen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Flyer.

Zielgruppe

Die Ausbildung richtet sich an Elektroinstallateure/innen wie auch an Montage-Elektriker/innen mit eidg. Fähigkeitszeugnis. Über die Zulassung von Inhabern eines eidg. Fähigkeitszeugnisses in einem gleichwertigen Beruf entscheidet die Prüfungskommission des VSEI.

Hinweise

Dieser Lehrgang bereitet die Teilnehmenden auf die Berufsprüfung Elektroprojektleiter/-in Fachrichtung Installation und Sicherheit vor. Neben den abgeschlossenen Modulen ist eine der folgenden Voraussetzungen für die Zulassung zur Berufsprüfung notwendig:

  • Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Elektroinstallateur/in und eine praktische Tätigkeit von mindestens zwei Jahren auf dem Gebiet der Planung oder Erstellung von Installationen gemäss der NIV unter fachkundiger Leitung.
  • Fähigkeitszeugnis (EFZ) als Montage-Elektriker/in und eine praktische Tätigkeit von mindestens vier Jahren auf dem Gebiet der Planung oder Erstellung von Installationen gemäss der NIV unter fachkundiger Leitung.
Lehrgangsdauer: 4 Semester

Der neue Lehrgang startet am 6. November 2019.

Kurszeiten:

  • Modul 1, 4 und 5: Mittwoch, 17.30 - 21.00 Uhr / Samstag, 08.00 - 11.30 Uhr
  • Modul 2 und 3: Freitag, 13.30 - 17.30 Uhr / Samstag, 08.00 - 11.30 Uhr

Kurskosten

CHF 15'800.00 für alle Module (exkl. Lehrmittel und Prüfungskosten)

Der Bund hat die Subventionierung der Höheren Berufsbildung ab 1. August 2017 neu geregelt. Alle Personen, die eine Ausbildung mit einem eidg. Abschluss der Höheren Berufsbildung besuchen und die eidg. Prüfung absolvieren, werden vom Bund unterstützt. Der Bund übernimmt 50 % der Lehrgangskosten. Die Unterstützungsbeiträge des Bundes sind neu höher, deshalb sind die Weiterbildungskosten für den Teilnehmer insgesamt tiefer. Der Bund rechnet die Subventionen neu direkt mit dem Teilnehmenden ab, und zwar nach Abschluss der eidg. Prüfung (unabhängig vom Prüfungserfolg).

Die Lehrgangskosten können in Raten bezahlt werden. Vermerken Sie den Zahlungswunsch auf dem Anmeldeformular, das Sie von uns erhalten.


06.11.2019 – 25.01.2022
Kursserie EPLI19-21a
Datum 06.11.2019 – 25.01.2022
Zeiten
Tag *
Anzahl Lektionen 726
Kursgrösse 5 – 20
Kursstatus Definitiv+
anmelden